Wie macht man saft?

Wie macht man saft? />

20.01.2018

articles

Die Saftfertigung besteht aus mehreren Phasen:

Kак сделать яблочный сок

1) Äpfel sammeln, sortieren und waschen

Zuerst müssen Sie Äpfel sammeln und sorgfältig sortieren, vor allem, wenn die Äpfel unter einem Apfelbaum gesammelt und nicht von den Zweigen gerissen wurden. Waschen Sie die Äpfel, lassen Sie Wasser ablaufen und legen Sie Äpfel in die Eimer. Die angefaulten und verschimmelten Äpfel sollten nicht ausgenutzt werden, weil sogar einige verdorbene Früchte trotz der anschließenden Wärmebehandlung des Saftes den Geschmack und die Haltbarkeit des Endprodukts verderben können. Um einen leckereren und duftenderen Saft zu bekommen, nutzen Sie Früchte von verschiedenen Apfelbäumen aus. Für Saftpressen eignen sich die Herbstapfelsorten am besten, weil sie ein festeres Fruchtfleisch haben und mehr Saft enthalten. Sie sollten die reifen Äpfel ausnutzen, weil die überreifen Äpfel zu schleimig sind, es ist schwierig, davon Saft auszupressen, der sich trüb und mit hohem Fruchtfleischgehalt ergibt. Die unreifen Äpfel enthalten wenig Saft, und der Saft sich sauer ergibt. Man kann solchen Saft mit Wasser verdünnen und Zucker zufügen, aber der Saft wird nicht so gesund und lecker als der Saft aus reifen Äpfeln sein.

Kак сделать яблочный сок

2) Äpfel mit Hilfe eines Zerkleinerers zerkleinern

Dann muss man Äpfel zerkleinern. Es ergibt sich eine homogene Apfelmasse, woraus Saft sogar ohne Pressen abzusondern beginnt. Dafür nutzen Sie einen manuellen Zerkleinerer, der vorher über einem Behälter für zerkleinerten Äpfel befestigt sein soll, zum Beispiel, zwischen zwei Bänken, oder einen elektrischen Zerkleinerer aus. Ein herkömmliches Schneiden mit Messer ist unzureichend, weil es notwendig ist, während der Zerkleinerung die Zellstruktur des Apfels zu zerstören. Je höher der Zerkleinerungsgrad ist, desto mehr ist die Saftausbeute. Man kann auch die zerkleinerte Masse ein paar Stunden stehenlassen und auf solche Weise die Saftausbeute erhöhen. Am Boden des Behälters mit zerkleinerten Äpfeln kann man den abgesonderten Saft sehen. Es ist erwähnenswert, dass die Apfelknochen während der Zerkleinerung der Äpfel mit Hilfe eines Zerkleinerers intakt bleiben, was hilft, die unerwünschte Bitterkeit zu vermeiden, die die zerkleinerten Apfelknochen geben.

Kак сделать яблочный сок

3) Die zerkleinerten Äpfel mit Hilfe einer Presse auspressen

Eine Spindelpresse wird mit vier Schneidschrauben an einen Tisch oder zwei Holzleisten zur Fixierung befestigt. Eine hydraulische Presse soll nur auf einen Tisch oder eine Bank gestellt sein.

Damit der Saft sich transparenter und fruchtfleischarm ergibt, wird ein Filtertuch in einen Korb gelegt. Dann wird die zerkleinerte Apfelmasse in den Korb gelegt. Die Tuchkanten werden eingerollt, um die Apfelmasse zu bedecken, und oben wird der Kolben gelegt. Das Faß wird genau in der Mitte gestellt, und der Saft wird mit Hilfe der Spindel oder des Hebers gepresst. Der Druck im Korb soll schrittweise erhöht werden, damit der Saft sich rechtzeitig aus der Apfelmasse absondert. Wenn der ganze Saft abgelaufen ist, wird das Faß zusammen mit der Ablaufschale ausgenommen, und dann wird der Kolben zusammen mit den Apfelresten nach außen gedrückt. Ein Arbeitszyklus der Presse dauert 5-10 min (Einladung, Pressen, Entladung des Korbes). In Abhängigkeit von der Sorte, des Reifegrades der Äpfel und des Vorzerkleinerungsgrades ist die Saftausbeute etwa 50-70 % vom Gewicht der Apfelmasse. Somit kann man auf einmal 5-7 Liter Apfelsaft pro 10 Liter Faßraum auspressen.

Kак сделать яблочный сок

4) Pasteurisieren oder einfrieren

Der Saft ist ausgepresst - was nun? Der frische Apfelsaft kann in der Kälte 4-5 Tage aufbewahrt werden. Wenn Sie den Saft für den Winter aufbewahren wollen, müssen Sie den Saft pasteurisieren und in Glasdosen oder Flaschen füllen. Der pasteurisierte Apfelsaft kann 1-2 Jahre aufbewahrt werden.

Nach dem Gebrauch der Presse und des Zerkleinerers ist es notwendig, alle mit dem Saft kontaktierenden Teile zu waschen und gründlich zu trocknen. Die Presse und der Zerkleinerer sollen in einem trockenen, dunklen Ort bewahrt werden. Davon hängt die Lebensdauer Ihrer Apfelpresse ab.

Der Saft kann nicht nur aus Äpfeln und Birnen, sondern auch aus Beeren – Trauben, Johannisbeere, schwarzer Apfelbeere, Sanddorn; aus Gemüsen - Bete, Karotte, Kürbis und sogar Rhabarber gepresst werden.